Kastanienfest in Velem

Die Grenze zu Ungarn ist mit dem Auto nicht mal 5 Minuten entfernt. Der kleine verträumte Ort Velem gehört ebenfalls zum Naturpark Geschriebenstein.  Jedes Jahr im Herbst bietet das kleine 350 Seelen-Dörfchen ein Fest der besonderen Art – da „stürmen“ im wahrsten Sinne des Wortes zehntausende Menschen das Kastanienfest, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Hier kommt der Fotobericht:

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Es gibt viel zu bestaunen, wie diverse Holzerzeugnisse oder Keramik
2017-10-08 Kastanienfest Velem

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Die Ungarn essen auch liebend gerne 😉 An manchen Essensständen muss man als Veganer schon die Augen fest zu machen, denn die Ungarn essen liebend gerne Fleisch in rauhen Mengen und sehr deftig. Ich stelle bewusst hier keine Fotos von Fleischbergen rein, dafür von den süßen Köstlichkeiten

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Die werden teilweise auch mit dem eigenen Herd, der mal kurz auf die Straße geschleppt wird und mit Gas und Strom versorgt wird, direkt auf der Straße zubereitet:

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Sehr einfallsreich:
2017-10-08 Kastanienfest Velem

Einen ungarischen Baumkuchen sollte man einmal im Leben probiert haben, egal ob in der veganen oder herkömmlichen Variante

2017-10-08 Kastanienfest Velem

2017-10-08 Kastanienfest Velem

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Die Ungarn sind auch so herrlich unkonventionell, Lust auf Musik? Dann mal raus mit dem Piano auf die Straße und los gehts:

2017-10-08 Kastanienfest Velem

sehr traditionsbewusst
2017-10-08 Kastanienfest Velem

2017-10-08 Kastanienfest Velem

Ein Besuch lohnt sich. Ich würde allerdings empfehlen am Vormittag nach Velem zu fahren, am Nachmittag ist da echt die Hölle los und man kann kaum durchschlendern und all die Stände bewundern, es ist echt ein Erlebnis.

 

Mehr Fotos gibts H I E R

Advertisements