Einfach sein..Kinder als Lehrer…

Es gibt sie die Eltern, die nicht tausende Erziehungsratgeber ihr Eigen nennen und sich mehr auf das Bauchgefühl und auf ihr Kind verlassen. Ich gehöre auch zu der Sorte.

Ich habe auch während der Schwangerschaft und in Leonids erstem Jahr kein einziges Buch gelesen, wie ich mein Kind erziehen soll, wie es am besten lernt einzuschlafen und ich beteilige mich auch nicht am Mütter-Wettbewerb, welches Kind was am frühesten konnte.

Ich bin nach wie vor der Meinung, das jedes Kind ein einzigartiges Wesen ist und sich nicht nach einem Schema XY erziehen lässt.

Weiterlesen

Advertisements

Es geht uns gut

unser Sonnenschein wirbelt noch immer das Leben durcheinander. Die Ruhephasen sind immer kürzer, das herumwuseln immer länger. Auf zwei Beinen ist es ganz schön interessant und für mich teilweise auch sehr anstrengend 🙂

Und Mama und Papa machen unfassbar viele Schritte. Ich hab doch glatt mal einen Tag den Schrittzähler aktiviert um zu sehen, wieviele Schritte es sind. Sage und Schreibe 18km !!!!!! sind es geworden. Das erklärt wohl auch, warum ich so wenig aktiv hier war in letzter Zeit.

Wenn der kleine Mann schläft hab ich etwas Zeit für mich und vor allem meine neuesten Kreationen und Anleitungen. Das Häkeln ist ein guter Ausgleich zu dem doch teilweise recht anstrengenden Tagen.

Weiter sind wir auf Haussuche, denn wir würden uns gerne Vergrößern und ein Garten wäre perfekt sowohl für Joey als auch für Leonid.

Ein letztes Mal noch umziehen, dann aber bitte ein Eigenheim. Die Tücken der Haussuche sind aber auch ganz eigen und neben Kind, Haushalt, Hund und „Arbeit“ habe ich mir nun auch das Maklervokabular aneignen müssen, damit man gleich von vornweg weiß, ob es sich überhaupt lohnt anzufragen.

Was man da so erlebt ist ein ganz eigenes Kapitel.

Damit schließe ich auch schon diesen Post hier, der sollt enur mal wieder zeigen, dass wir noch am Leben sind 🙂