Kauf- bzw Konsumdiät und Selbstversuch

Ich hab mich heute mal wieder über mich selbst geärgert…

Auf dem Rückweg von einem tollen Ausflug hab ich beschlossen einen veganen Karotten Kokos Kuchen zu backen.

Also hinein ins Geschäft und eingekauft, was ich dachte was ich brauchen werde und die Überraschung war natürlich eigentlich nicht groß als ich zu Hause gemerkt habe, dass ich eigentlich fast alle Zutaten zu Hause hatte…

Ich hätte jetzt die Ausrede, dass durch Kind und Selbständigkeit und sowieso und überhaupt ich die Übersicht verloren habe, was alles an Lebensmitteln vorhanden ist dem ist aber nicht so.

Also kurzentschlossen geh ich einen weiteren Selbstversuch an.

Ich werde erst wieder einkaufen gehen (Lebensmitteln), wenn alles aufgebraucht ist was ich zu Hause habe, was in Kästen versteckt ist (Bohnen, Linsen, Nudeln etc). Windeln und Co muss ich kaufen, da bleibt keine Alternative und auch Wolle (in Maßen), da ich diese zum Arbeiten brauche, aber der Rest…nein so geht das nicht mehr.

Ich werde euch am Laufenden halten wie lange wir ohne Einkauf geschafft haben und nur von den vorhandenen Vorräten gelebt haben.

Wer Lust hat, macht einfach mit!!

und hier nun ein Foto des leckeren veganen Karotten-Kokos-Kuchens 🙂

PS: Außerdem hab ich heute meine Nachbarin Ilse wieder glücklich gemacht. Ilse ist 75 Jahre alt und seit unserem Einzug eine treue Seele und die liebste Nachbarin die man sich vorstellen kann. Wir haben irgendwie immer einen regen Austausch an Essen und mittlerweile kriegt sie auch die Kleidung von uns für das Enkerl. Aber nicht nur für das Enkerl. Heute hab ich ihr mal wieder Äpfel und Nüsse gebracht, dafür bekam ich vorgestern Isabella-Trauben. Morgen gibts eine große Ladung an Klamotten für Sie. Ich hab trotz regelmäßigem Ausmisten noch immer genug Kleidung, die nun teilweise 1 Jahre unbenutzt im Keller verbracht hat. Ich hab sie auch nicht vermisst, somit kommt alles in ein großes Sackerl und zu Ilse, die sie an Menschen verteilt, die sie wirklich brauchen.

Werbeanzeigen