Es geht los!

Gestern haben wir endlich den Übergabetermin bekommen. Am Freitag kriegen wir die Schlüssel zur neuen Wohnung.

Da es so lange nicht klar war, wann es denn losgehen wird, hat sich die Organisation des Umzugs als sehr schwierig erwiesen, aber dank eines wahren Organisations-Marathon gestern, konnte ich es so organisieren, dass wir einen Bus zum Siedeln schon dieses Wochenende bekommen… yayy

Das heißt Freitag die Schlüssel holen und den neuen Vertrag unterschreiben und gleich ein Geschäft in der Nähe suchen, damit wir schon ein paar Kleinigkeiten für die Helfer am Sonntag zu Hause haben. Marta kommt wahrscheinlich auch kurz vorbei und sich gleich den neuen Garten anzusehen.

Dann wieder ab nach Hause noch den Rest zerlegen und packen. Samstag Vormittag wird ein Teil der Möbel abgeholt die nicht mitsiedeln, die Küche muss noch zerlegt werden, am Abend bekommen wir den Siedelbus und es wird schon alles eingeräumt, damit wir Sonntag zeitig in der Früh gleich los düsen können. Wir fahren ja doch eine Zeit.

Die Vorfreude mischt sich gerade mit einer ordentlichen Portion Stress. Da der Mann von 5 Uhr morgens bis nach 21 Uhr nicht zu Hause ist, erledige ich alles Organisatorische und auch das Packen und Zerlegen. Wenn der Mini Chef des Hauses schläft kann ich teilweise auch schon ausmalen….

Was bin ich froh, wenn ich am Sonntag schon gemütlich auf der Couch in der neuen Wohnung sitzen kann und die Füße hochlegen.

Aber momentan hilft nix, da muss ich durch und Zeit zum Ausruhen und Garten genießen ist ja bald! Jetzt hoffe ich nur noch auf einen wunderschönen Altweibersommer 🙂

Mein Tag gestern kurz zusammengefasst:

5 Uhr morgens das Kind ist munter
6 Uhr schreibe ich eine Mail an die Genossenschaft samt Buchungsbestätigung des
Genossenschaftsanteils und frage nach, ob es einen Termin gibt
12 Uhr Antwort der Genossenschaft, dass die Übergabe der Wohnung am Freitag um 10 Uhr vor Ort stattfindet, danach Mietvertragsunterfertigung in deren Büro
11-12:30 einige Telefonate um noch irgendwie einen Umzugswagen zu bekommen, durch Glück auch geschafft, weil jemand für Samstag abgesprungen ist, Helfer organisiert
13 Uhr Fahrt nach Oberwart um noch Paketband und Umzugskartons zu organisieren
14 Uhr Pickerl fürs Auto machen, Gott sei Dank nochmal bekommen
16 Uhr wieder retour nach Rechnitz, weiter Kartons packen, Regale zerlegen, Löcher verspachteln und während Leonid abgelenkt ist zwei Wände ausmalen
17 Uhr versuch die bestellte Arbeitsplatte umzuleiten, schlug leider fehl
30 Minuten Kaffeepause
18 Uhr Vorbereitungen fürs Abendessen, währenddessen nebenbei wieder Möbel zerlegen
19:30 wir warten schon sehnsüchtig auf PAPA.
20:30 das Essen wird frisch gekocht und Papa bespaßt den Sohnemann während ich noch weitere Kartons packe.
21 Uhr Leonid entdeckt, dass in ein paar Kartons seine Autos sind und räumt diese wieder aus
22 Uhr von Schlafen sind wir noch weit entfernt, Leonid spielt AUTOOOOOOSSS im Bett