Wenn das Kind nicht essen will

Der Minichef ist ein ganz schlechter Esser, eigentlich von Anfang an. Hat er als Baby noch gerne alles getestet, verweigert er momentan alles außer Suppe. Obwohl er liebend gerne in der Küche mithilft und beim Kochen hilft, isst er kaum.

Das hat sich auch im Kindergarten nicht geändert, wo täglich frisch, bio und regional gekocht wird. Er sitzt zwar mit am Tisch aber isst nur die Suppe.

Während andere Kinder Nudeln lieben verweigert er die total und kommentiert nur mit „bäääh“ ohne überhaupt probiert zu haben.

Daher heißt es bei ihm kreativ sein.

Eines seiner neuen Lieblingswörter ist „cupcake“, also… machen wir cupcakes.. irgendwie muss man ja Vitamine ins Kind bekommen und so hab ich heute wieder getüfftelt und ein neues Rezept probiert.

Eine Zucchini reiben etwas salzen und kurz stehen lassen und das überschüssige Wasser entfernen

2 Karotten reiben und zu den Zucchini geben

Schaut herrlich farbenfroh aus

Für den Minichef gabs die vegetarische Variante mit einem Ei und etwas Feta Käse, Dinkel Vollkornmehl und einer Messerspitze Backpulver.

Alles gut durchmischen (das liebt der Minichef :))

Wer mag kann natürlich noch etwas Salz und Pfeffer dazu mischen, was ich bewusst weggelassen habe, da der Feta salzig genug ist und der Minichef das nicht mag.

In Muffinförmchen verteilen (ist gleichzeitig eine gute Motorikübung für das Kind und eine Geduldsprobe für mich 😉) und gute 20 Minuten ab ins Rohr bei 180°C

Sie sind super fluffig, weich und saftig geworden und nicht nur etwas für Kinder

Knete selber machen

Leonid liebt Knete und kann sich stundenlang damit beschäftigen. Die kleinen „Döschen“ sind allerdings sehr teuer und ich wollte eine andere, einfachere und günstige  Variante und somit haben wir selbst Knete hergestellt

Die meisten Zutaten hat man schon zu Hause und so mischt man einfach 

Benötigte Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 175g Salz
  • 7 EL Öl (pflanzliches)
  • 500ml Wasser
  • Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

  1. Die trockenen Zutaten werden gut vermischt (da können auch kleine Kinderhände schon mitmischen)
  2. Das Wasser mit dem Öl mischen und kurz aufkochen lassen.
  3. Warten bis das Wasser handwarm abgekühlt ist und nach und nach mit den trockenen Zutaten vermischen, sodass eine geschmeidige Knetmasse entsteht. (Wenn du zu viel Wasser erwischt hast, einfach etwas Mehl einarbeiten)
  4. Wenn du verschiedene Farben verwenden möchtest, die Masse einfach teilen und die entsprechende Lebensmittelfarbe einarbeiten

Luftdicht verpackt hält die Knete einige Monate und kann genauso verwendet werden wie die des Markenherstellers. 

Mehr braucht es nicht 🙂
Viel Spaß beim Nachmachen und beim Spielen!

Tag 6 im Selbstversuch

Tag 6 stand total im Zeichen des Apfels.

Am Vortag hab ich ja Apfelmus gekocht und so gabs in der Früh wiedermal Pancakes mit Apfelmus und als Haupt- und Abendmahlzeit einen Apfelstrudel.

Natürlich mit selbstgezogenem Strudelteig. Viel hab ich nicht abbekommen Mann und Kind waren schneller 😉

mde

Schnelles einfaches Brotrezept

Nichts geht über frisch gebackenes Brot, vor allem wenn man es selber macht und somit auch weiß was drinnen ist.

In den letzten Tagen hab ich mich wieder an ein paar Brotvariationen probiert. Heute hab ich ein Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen und Walnüssen gebacken.

500g Dinkelmehl
1 Pkg Trockenhefe oder Germ
ca 300ml lauwarmes Wasser
etwas Salz je nach Vorliebe (ich verwende immer so wenig wie möglich)
Kümmel
Walnüsse
Leinsamen

Alles miteinander vermischen und durchkneten und danach ca eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Dinkel-Vollkornbrot

Weiterlesen

Der erste Geburtstag

„Wie schnell die Zeit vergeht sieht man an den Kindern“ hat meine Oma immer gerne gesagt und genauso ist es.

Leonid ist mittlerweile schon ein Jahr alt. Es ist so viel passiert, es hat sich so viel geändert es ist alles anders und doch so viel schöner und bunter und fröhlicher als jemals zuvor ❤

Ja man merkt wohl aus meinen Zeilen wie verliebt ich in den kleinen Sonnenschein bin der so plötzlich in unser Leben geschneit ist.

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen seinen ersten Geburtstag entsprechend zu feiern und da wir selbst keinen Garten haben durften wir den Garten meiner Tante in Beschlag nehmen:

Leonids erster Geburtstag

Ich hab nur die Familie eingeladen und der Einladung sind auch alle gefolgt 🙂

Mein kleiner Halbbruder Fabian hat Zöliakie und somit war es für mich selbstverständlich die Geburtstagstorte glutenfrei zu backen, sodass er natürlich mitessen konnte.

Die Raupe hab ich schon zwei Tage vorher aus Blütenpaste gefertigt, sodass die in Ruhe durchtrocknen konnte. Die Torte war eine glutenfreie Schoko-Nusstorte mit Marillenfüllung.

Das Buffet war vegan/vegetarisch und bestand aus

einer Dinkel-Pestoblume:

Leonids erster Geburtstag

Das Pesto bestand aus Ruccola, getrockneten Tomaten, gehackten Walnüssen und etwas Öl, Salz und Pfeffer

(auf Knoblauch musste ich verzichten, da einige Familienmitglieder weder Knoblauch noch Zwiebel vertragen)

kurz bevor es ins Rohr ging
Leonids erster Geburtstag

und frisch raus aus dem Rohr:
Leonids erster Geburtstag

dazu hab ich Guacamole, einen Linsenaufstrich und einen zwiebelfreien Liptauer gemacht, Hummus gabs natürlich auch und damit das ganze auch entsprechend verkostet werden konnte,

gabs ein Gurkenkrokodil, einen Gemüsezug, einen Käseigel und geschnitze Radieschen:

Leonids erster Geburtstag

Leonids erster Geburtstag

Wir hatten einen wunderschönen Tag mit der ganzen Familie

veganer Apfelstreuselkuchen

Hier kommt zur Abwechslung mal wieder ein Rezept, genau genommen mein Lieblingsrezept wenn es ums Backen geht. Ich könnte mich einfach eingraben in diesen leckeren saftigen Apfelkuchen.

Die Zubereitung ist einfach und das Ergebnis überzeugt auch jeden Nichtveganer 😛 Das Rezept findet ihr unter dem Foto:

veganer Apfelstreuselkuchen

Weiterlesen

special dessert-special day

Zugegeben es mag etwas kitschig sein aber es war schon sehr emotional. Am 11. August 2014 lernte ich meinen Mann kennen und am 11. August 2016 hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand.

Eigentlich braucht man keinen Grund um sich was Süßes zu gönnen, aber am 11. August war es einfach perfekt 😉

nicecream boats

Weiterlesen

Ein Traum… Ribiselkuchen

Das südliche Burgenland bietet soviel Schönes und vor allem auch allerlei Leckereien aus dem Garten.

Diesmal hat uns Oma mit einem Riesenkübel Ribiseln beschenkt, welche gleich verarbeitet werden „mussten“ 🙂

Ribiselkuchen

Aus dem herrlichen Ribiseln ist ein Kuchen entstanden und aus dem restlichen Teil gabs dann Marmelade

Ribiselkuchen

Ribiselkuchen

Leider gibt es vom angeschnittenen Kuchen keine Fotos mehr, denn ich konnte nicht so schnell schauen als dieser auch schon von der hungrigen Meute vertilgt war 🙂