update :) Sohnemann und so …

Der Sohnemann ist bald 16 Monate alt und läuft und hält mich und sein ganzes Umfeld schön brav in Bewegung.

Er wuselt überall hin und man kommt aus dem Staunen nicht raus, wie er auf seinen kurzen dicken Stummelbeinchen dahinrennt. Momentan könnte ich wohl alles festtackern, ankleben oder annageln, denn alles, wirklich ALLES ist gerade mega interessant.

Damit ich auch mal kurz den Weg zum Klo alleine bewältigen kann (nicht so einfach mit einem Toddler) hab ich ihm zwei Activity Boards gebastelt, bzw ist das zweite noch nicht ganz fertig, weshalb ich mal Teil 1 herzeige.

IMG_20180731_140105

Er ist so ein toller Bub (sagt wohl jede Mutter über das eigene Kind), er ist zu jedem freundlich, die Kassiererinnen beim Einkaufen werden gnadenlos alle angeflirtet und angehimmelt, er liebt das Wasser und schwimmen und auch wenn der See nur 23°C zu bieten hat, marschiert er bis zur Brust rein, wartet dann brav bis er seinen „Schwimmtrainer“ umgeschnallt bekommt und chillt dann mal. Raus aus dem Wasser kriegt man ihn erst wenn er blaue Lippen hat. Auf dem Weg ins uns auch aus dem Wasser wird dann wieder ordentlich geflirtet oder einfach mit anderen Zwergen Kontakt aufgenommen.

Letztens wurde er am Spielplatz von einer 22 monatigen alten Mirijam zwar kurzerhand auf „Malel“ (ihre Version von Manuel) umgetauft und mit Keksen vollgestopft auch die Trauben wurden geteilt und gemeinsam gemümmelt.

Die Schlafphasen unter tags werden kürzer oder sind teilweise nicht vorhanden, aber sogar da ist er cool. Er jammert nicht oder wird unrund wenn er weniger schläft; er beschäftigt sich innbrünstig und alleine mit den einfachsten Sachen. Schlüssel stehen momentan ganz hoch im Kurs des kindlichen Interesses.

Jeden Tag machen wir unsere Runde draußen.

Einziger aber großer Wermutstropfen für mich ist, dass Joey nicht mehr so mit kann.

Lediglich früh morgens oder spät abends ist er mobil, je nach Wetterlage muss ich ihn schon mal rauf oder runtertragen. Spazieren gehen mag er gar nicht, vor allem nicht hier gleich vom Haus weg. Wenn wir ihn ins Auto packen und woanders gehen, dann gehts noch halbwegs.

Er ist nun 14,8 Jahre alt und es ist ihm deutlich anzusehen wie er abbaut. Dennoch ist er noch so fit und happy und im Garten rennt er noch wie ein Irrer. Gut die nächsten Tage drauf kann er sich kaum bewegen, aber er hat noch immer so riesen Spaß am Leben und das ist auch gut so! Auch wenn jetzt schon vieles mit ihm anstrengender ist, ist und bleibt er mein bester Hund der Welt und der beste Kumpel den Leonid sich wünschen konnte.

Joey liebt den Kleinen von ganzen Herzen, sogar noch dann wenn der Kleine die Futterbar von Joey als Wasserpsielplatz zweckentfremdet. Selbstverständlich hat Leonid auch schon Joeys Essen vorgekostet *gg*

Ja das Leben mit Kind UND Hund hat so einen ganz eigenen Charme 🙂

Ich möchte um nichts in der Welt tauschen.

Und dann gibt es natürlich noch die Selbständigkeit und die Häkelei, dazu verweise ich aber mal lieber auf

http://www.funnyhooks.com

Wieso es heute mal klappt mit dem Schreiben am Abend? Der Junior war den ganzen Tag MEGA AKTIV und ist nach dem Bad um 19 Uhr eingeschlafen. Was ich gemacht habe? Ich hab die Anleitung fertig geschrieben und online gestellt, Essen gemacht, war mit dem Hund unten, hab hier jetzt noch gepostet und jetzt gönn ich mir ein paar Minuten mit meinem Mann!

Habt einen schönen Abend!!

Advertisements

Grenzerfahrungsweg Bildein

Anfang Mai waren wir wieder auf Erkundungstour im Burgenland. Diesmal ging es zum Grenzerfahrungsweg in Bildein.

Bildein ist Vielen vom Picture On Festival her bekannt, Bildein hat aber noch viel mehr zu bieten.

Der Grenzerfahrungsweg ist ein unbedingtes Muss vor allem auch in Zeiten wie diesen.
Grenzerfahrungsweg Bildein

Grenzerfahrungsweg Bildein

Weiterlesen

Update zu Joey

Nach dem letzten Tierartzbesuch geht es Joey besser. Hin und wieder hebt er noch immer die Vorderpfote und Hinterpfote bzw. rutscht weg, aber momentan scheint es besser zu werden. Er kriegt nach wie vor Medikamente, das Kortison ist am Auslaufen und er schafft es mit den wildesten Verrenkungen von Leonids Kinderstuhl zu klauen, auch wenn er kurz danach dann wieder schief geht… Aber alles in Allem schaut es jetzt gut aus und ich hoffe es bleibt so…. die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt ist somit zwar nach wie vor da, aber momentan erfreue ich mich daran, dass es dem alten Herren wieder besser geht.

Vom richtigen Zeitpunkt…

beschäftigt mich die letzten Tage in vielen Bereichen meines Lebens.

Der schwierigste Bereich ist wohl die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt wenn es um den lieben vierbeinigen Mitbewohner geht.

Schon am Sonntag fiel mir auf, dass mein lieber Joey seine linke Vorderpfote nicht belastet, ich dachte zuerst an eine Verletzung an der Pfote, aber es war keine Verletzung zu sehen, er reagierte weder auf Druck noch zeigte er Schmerzen. Einzig auffällig war, dass er nachts dann keinen „Platz“ fand. Ich gab ihm ein leichtes Schmerzmittel und so überstand er die Nacht ganz gut. Montag morgen war es halbwegs ok, doch plötzlich stand er da, die Pfote eigenartig weggeknickt, den Rücken hochgezogen und fiel um, dies passierte ein paar Mal, sodass ich schnell einen Tierarzt in der Umgebung anrief, der uns noch dran nahm.

Weiterlesen

Der erste Geburtstag

„Wie schnell die Zeit vergeht sieht man an den Kindern“ hat meine Oma immer gerne gesagt und genauso ist es.

Leonid ist mittlerweile schon ein Jahr alt. Es ist so viel passiert, es hat sich so viel geändert es ist alles anders und doch so viel schöner und bunter und fröhlicher als jemals zuvor ❤

Ja man merkt wohl aus meinen Zeilen wie verliebt ich in den kleinen Sonnenschein bin der so plötzlich in unser Leben geschneit ist.

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen seinen ersten Geburtstag entsprechend zu feiern und da wir selbst keinen Garten haben durften wir den Garten meiner Tante in Beschlag nehmen:

Leonids erster Geburtstag

Ich hab nur die Familie eingeladen und der Einladung sind auch alle gefolgt 🙂

Mein kleiner Halbbruder Fabian hat Zöliakie und somit war es für mich selbstverständlich die Geburtstagstorte glutenfrei zu backen, sodass er natürlich mitessen konnte.

Die Raupe hab ich schon zwei Tage vorher aus Blütenpaste gefertigt, sodass die in Ruhe durchtrocknen konnte. Die Torte war eine glutenfreie Schoko-Nusstorte mit Marillenfüllung.

Das Buffet war vegan/vegetarisch und bestand aus

einer Dinkel-Pestoblume:

Leonids erster Geburtstag

Das Pesto bestand aus Ruccola, getrockneten Tomaten, gehackten Walnüssen und etwas Öl, Salz und Pfeffer

(auf Knoblauch musste ich verzichten, da einige Familienmitglieder weder Knoblauch noch Zwiebel vertragen)

kurz bevor es ins Rohr ging
Leonids erster Geburtstag

und frisch raus aus dem Rohr:
Leonids erster Geburtstag

dazu hab ich Guacamole, einen Linsenaufstrich und einen zwiebelfreien Liptauer gemacht, Hummus gabs natürlich auch und damit das ganze auch entsprechend verkostet werden konnte,

gabs ein Gurkenkrokodil, einen Gemüsezug, einen Käseigel und geschnitze Radieschen:

Leonids erster Geburtstag

Leonids erster Geburtstag

Wir hatten einen wunderschönen Tag mit der ganzen Familie

Maribor

Marta und Ilia, haben uns vor ein paar Wochen mitgeteilt, dass sie zur Hundeausstellung in Maribor gemeldet haben und sie uns gerne auf der Durchreise treffen würden. Schnell reifte dann der Plan unser Treffen gleich nach Maribor zu verlegen. So ergab es sich auch, dass sich meine Cousine und ihr Freund angeschlossen haben und wir einen wunderbaren Tag in Maribor verbrachten.

Maribor die Stadt an der Drau – wir haben uns verliebt!

Maribor ist eine Mischung aus alt und neu, sehr sauber, sehr gepflegt und die Grundstimmung war tiefenentspannt, Musik in den engen Gassen, überall Cafes und kleine gemütliche Pubs die zum verweilen einladen.

Zum Verweilen sind wir aber nicht viel gekommen 🙂 Vielmehr haben wir die Stadt erkundet und sind knapp über 20km marschiert.

Ich lass mal ein paar Fotos sprechen, da ich mich nicht wirklich entscheiden kann, was mir an Maribor am besten gefallen hat:

Wir sind direkt in den alten Stadteil Lent gefahren und haben dort die Autos direkt an der Drau geparkt.

Gleich neben dem Parkplatz stand der Wasserturm der nun eine Vinothek ist und allerlei Wasservögel anlockt 🙂

IMG_20180421_114057

Überquert man die Straße und geht durch eine kleine Gasse bergauf steht man auch schon in der Altstadt.

Die Mischung aus alt und neu war sehr faszinierend:
Beleuchtung:
IMG_20180421_115326

Franziskaner Kirche

IMG_20180421_115552

IMG_20180421_115615

IMG_20180421_115657

IMG_20180421_115736

Samstag ist auch in Maribor Flohmarkttag und es wurden viele „interessante“ Sachen angeboten, die ich hier gar nicht öffentlich zeigen kann :O

IMG_20180421_115827

innovativ
IMG_20180421_120723

und bunt

IMG_20180421_121711

IMG_20180421_121854

historisch
IMG_20180421_123157

Um der Mittagshitze etwas zu entgehen und auch um Leonid – unserem kleinen Weltenbummler etwas Ruhe zu gönnen haben wir den Stadtpark besucht.

Der Stadtpark von Maribor ist so atemberaubend schön

IMG_20180421_123913

IMG_20180421_125401

IMG_20180421_125927

Schildkröten,Karpfen und Goldfische, verteilt auf drei Teiche und untereinander
IMG_20180421_131742

zurück gings wieder in die Altstadt an der Vorderseite der Franziskaner Kirche vorbei
IMG_20180421_135715

und auch rein in die Kirche:
IMG_20180421_140200

IMG_20180421_140239

IMG_20180421_140324

der Kontrast von Kirche zu der überaus aktiven Sprayer-Szene, die allerdings im Vergleich zu Wien immer etwas auszusagen hatten, nicht einfach hingerotzt waren sondern wirklich schön anzusehen:

IMG_20180421_224755

Von der Altstadt hat es uns wieder an die Drau verschlagen um etwas den Schwänen zuzusehen ..
IMG_20180421_143021

danach haben wir die Brücke überquert um den Blick von der anderen Seite auf die Altstadt zu genießen:

IMG_20180421_164341

IMG_20180421_164712

Der Blick auf Lent:

IMG_20180421_165537

IMG_20180421_165639

Es war ein spontaner wunderschöner Trip nach Maribor mit toller Begleitung von Denise und Gerald und einem kurzen und wie immer angenehmen Treffen mit Marta, Ilia und den drei Whippetmädeln.

Und als Mama muss ich noch sagen, dass ich mehr als stolz auf unseren kleinen Weltenbummler bin. Der hat alles total entspannt und easy im Kinderwagen oder im Tragetuch genossen, war super gelaunt und einfach ein kleiner Sonnenschein wie immer.

Es war sicher nicht unser letzter Besuch in Maribor!

Wandern im Burgenland – 4. Weingebirgerundwanderweg Rechnitz

Weinberge Rechnitz

Weinidylle Rechnitz: Rechnitz, mit ca. 75 ha Weingärten die zweitgrößte Weinbaugemeinde des südlichen Burgenlandes, gilt bei den Kennern schon lange als Geheimtipp. Das wunderschöne, reizvolle Rechnitzer Weingebirge liegt östlich des Ortsgebietes und erstreckt sich bis zur ungarischen Grenze.

Bei der Anbaufläche entfallen 75 % auf den Weißwein. Hauptsorten ist der Welschriesling, ein duftiger, fruchtiger burgenländischer Spitzenwein. Von den Rotweinen wird vor allem der unverkennbare Blaufränkische, ein eher zartherber, samtiger Rotwein mit ausgeprägtem Sortenbukett angebaut.

(Quelle)

Mit Andrej fuhr ich damals nach der Wohnungsbesichtigung mal durch, damit er sich einen Überblick schaffen konnte wohin es denn eventuell gehen sollte. Allerdings kann man sich bei einer Autofahrt nicht so gut ein Bild machen, wie wenn man durchwandert und so haben wir mal den offiziellen Wanderweg genommen.

Der Wanderweg startet vom röm. kath. Friedhof in Rechnitz aus, wo es auf Asphaltstraßen in die Weinberge geht, dieser Weg ist familien- und kinderfreundlich und kinderwagentauglich.

Ich lasse mal die Bilder für sich selbst sprechen:

Weiterlesen