Das Bio Kistl

Einer der Vorteile wieder in Wien zu wohnen ist mein geliebtes Bio Kistl von Adamah (unbezahlte Werbung weil Namensnennung und Verlinkung)

Irgendwie ist es ja schon verwunderlich, dass man Bio Obst und Gemüse nur verpackt im Geschäft kaufen kann. Regional zu kaufen fällt sowieso schon sehr schwer, wenn in dem Geschäft ums Eck statt österreichischen Äpfeln, welche aus Südafrika angeboten werden.

Mit den Bio Kisten von Adamah hingegen kann man nicht viel falsch machen und die Auswahl ist sehr groß. Wir haben uns für die ersten Wochen für das Mutter-Kind Kistl entschieden und sind schnell von Medium auf Large gewechselt 😉

Vor allem die Weintrauben waren heiß begehrt. Man kann auch Gemüse tauschen oder extra bestellen.

Natürlich stellt sich die Frage wieso bestellen und nicht selbst im Bio Geschäft kaufen. Ganz einfach, der nächste Bioladen ist 50 Minuten Fußmarsch von mir entfernt und mit Kinderwagen ist es etwas mühsam zugegeben (abgesehen von den sonstigen Umständen, dazu bald mehr).  Somit ist die Bestellung ein guter Kompromiss.

Nach dem Umzug ins Burgenland war ich etwas enttäuscht, dass es nirgendwo in der Nähe einen Ab – Hof Verkauf gab. Mittlerweile gibt es aber auch da einige Alternativen, dank der Plattform „Nachhaltig im Burgenland“ gibt es da eine schöne Auflistung, wo man was regional kaufen kann.

Werbeanzeigen

Angekommen in der neuen Wohnung

Wir sind vorige Woche Sonntag mit der ersten großen Fuhre gesiedelt und eine weitere Fahrt steht uns morgen Samstag bevor.

Es war eine sehr ereignisreiche Woche und es geht auch noch etwas stressig weiter aber bald kehrt Ruhe ein.

Das Beitragsbild zeigt unseren neuen Ausblick aus dem Wohnzimmer bzw. dem Garten. Ich bin voller Dankbarkeit, dass sich der Traum vom Garten endlich verwirklicht hat. Gut- noch verdient er eine andere Bezeichnung, aber schon bald wird es wirklich ein schöner Garten werden.

Heute haben wir sogar einen Kindergarten für Leonid gefunden; dazu kommt aber ein eigenes Posting.

Weiterlesen

Nomadenleben

Outing! Ich siedel GERNE! 🙂

Meine Familie nennt mich eine Nomadin. Also jetzt nicht eine von der gerade überaus hippen digitalen Nomadenseite sondern eine die es nie sehr lange an einen Platz aushält. Manche sagen auch ich wäre getrieben.

Getrieben stimmt jetzt für mich nicht. Niemand treibt mich außer mir selbst. Ich mag es auch zu verweilen, an Orten und Plätzen an denen ich mich wohl fühle kann ich gerne sitzen bleiben und genießen. Aber ich habe auch kein Problem was Neues zu beginnen.

Weiterlesen

Tag 1 im Selbstversuch

Der Morgen begann heute mit Nussknacken. Ich hab vorgestern 2 volle Kübel Walnüsse bekommen, die mussten aber noch von der Schale befreit werden, damit gleich mal ein Teil davon in das frische Brot kam.

dav

Ich hab gleich 4 Packungen Bio Dinkelmehl gefunden und wie kann man das besser verarbeiten als mit selbstgebackenen Brot mit Walnüssen, Kümmel & Haferflocken. Eine Packung ist es also schon weniger 😉

Weiterlesen

Kauf- bzw Konsumdiät und Selbstversuch

Ich hab mich heute mal wieder über mich selbst geärgert…

Auf dem Rückweg von einem tollen Ausflug hab ich beschlossen einen veganen Karotten Kokos Kuchen zu backen.

Also hinein ins Geschäft und eingekauft, was ich dachte was ich brauchen werde und die Überraschung war natürlich eigentlich nicht groß als ich zu Hause gemerkt habe, dass ich eigentlich fast alle Zutaten zu Hause hatte…

Ich hätte jetzt die Ausrede, dass durch Kind und Selbständigkeit und sowieso und überhaupt ich die Übersicht verloren habe, was alles an Lebensmitteln vorhanden ist dem ist aber nicht so.

Weiterlesen

Der erste Geburtstag

„Wie schnell die Zeit vergeht sieht man an den Kindern“ hat meine Oma immer gerne gesagt und genauso ist es.

Leonid ist mittlerweile schon ein Jahr alt. Es ist so viel passiert, es hat sich so viel geändert es ist alles anders und doch so viel schöner und bunter und fröhlicher als jemals zuvor ❤

Ja man merkt wohl aus meinen Zeilen wie verliebt ich in den kleinen Sonnenschein bin der so plötzlich in unser Leben geschneit ist.

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen seinen ersten Geburtstag entsprechend zu feiern und da wir selbst keinen Garten haben durften wir den Garten meiner Tante in Beschlag nehmen:

Leonids erster Geburtstag

Ich hab nur die Familie eingeladen und der Einladung sind auch alle gefolgt 🙂

Mein kleiner Halbbruder Fabian hat Zöliakie und somit war es für mich selbstverständlich die Geburtstagstorte glutenfrei zu backen, sodass er natürlich mitessen konnte.

Die Raupe hab ich schon zwei Tage vorher aus Blütenpaste gefertigt, sodass die in Ruhe durchtrocknen konnte. Die Torte war eine glutenfreie Schoko-Nusstorte mit Marillenfüllung.

Das Buffet war vegan/vegetarisch und bestand aus

einer Dinkel-Pestoblume:

Leonids erster Geburtstag

Das Pesto bestand aus Ruccola, getrockneten Tomaten, gehackten Walnüssen und etwas Öl, Salz und Pfeffer

(auf Knoblauch musste ich verzichten, da einige Familienmitglieder weder Knoblauch noch Zwiebel vertragen)

kurz bevor es ins Rohr ging
Leonids erster Geburtstag

und frisch raus aus dem Rohr:
Leonids erster Geburtstag

dazu hab ich Guacamole, einen Linsenaufstrich und einen zwiebelfreien Liptauer gemacht, Hummus gabs natürlich auch und damit das ganze auch entsprechend verkostet werden konnte,

gabs ein Gurkenkrokodil, einen Gemüsezug, einen Käseigel und geschnitze Radieschen:

Leonids erster Geburtstag

Leonids erster Geburtstag

Wir hatten einen wunderschönen Tag mit der ganzen Familie

veganer Apfelstreuselkuchen

Hier kommt zur Abwechslung mal wieder ein Rezept, genau genommen mein Lieblingsrezept wenn es ums Backen geht. Ich könnte mich einfach eingraben in diesen leckeren saftigen Apfelkuchen.

Die Zubereitung ist einfach und das Ergebnis überzeugt auch jeden Nichtveganer 😛 Das Rezept findet ihr unter dem Foto:

veganer Apfelstreuselkuchen

Weiterlesen

special dessert-special day

Zugegeben es mag etwas kitschig sein aber es war schon sehr emotional. Am 11. August 2014 lernte ich meinen Mann kennen und am 11. August 2016 hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand.

Eigentlich braucht man keinen Grund um sich was Süßes zu gönnen, aber am 11. August war es einfach perfekt 😉

nicecream boats

Weiterlesen

super easy vegane Frühlingsrollen

Vor kurzem habe ich mich mal an selbstgemachte Frühlingsrollen gewagt und wider Erwarten war das super easy und schnell zubereitet

20160604_144817 (1)

Einfach Reispapier kurz einweichen, mit allerlei Köstlichkeiten (ich habe Gurken, Paprika, geräucherten Tofu, Avocado und Sprossen dafür verwendet) belegen, an den Rändern einschlagen und rollen; kurz auf allen Seiten in einer Pfanne anbraten, noch einen leckeren Salat dazu und fertig 🙂

Vollkorn- und Zucchininudeln mit Avocado-Rucola Pesto

20160708_191816

Nach der sehr sportlichen Woche war es notwendig die Tanks wieder etwas aufzufüllen und so gab es am Mittwoch wiedermal ein Rezept aus der Abteilung „schnelle“ Küche.

Wir zählen keine Kalorien, verwendet wird meistens was schon zu Hause ist so auch hier:

Vollkornnudeln
Zucchininudeln (dank Lurch geht das immer sehr flott)
eine halbe Avocado
Rucola je nach Lust und Laune
Walnüsse
Olivenöl
Salz u. Pfeffer
Tomaten

Die Vollkornnudeln kochen, in der Zwischenzeit mit dem Spiralschneider die Zucchinis bearbeiten.

Rucola, Avocado, Walnüsse, ein bis zwei kleine Tomaten (gibt einen fruchtigeren Geschmack)Olivenöl, Salz und Pfeffer  pürieren.

Die noch heißen Vollkornnudeln mit den Zucchininudeln mischen, Pesto drüber und einfach genießen 🙂